Liebe Spender:innen und helfende Hände,

zunächst möchte ich mich im Namen der ELSe ganz herzlich für Eure tolle Unterstützung bei unserer Spenden-Sammlung für das AKUF Reinickendorf in Form der vielen Sach- und Geldspenden bedanken! Auch wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann, haben wir mit den gespendeten Hygiene-Artikeln und Lebensmitteln bestimmt einen Funken „Gutes“ für die dortigen Menschen getan.

Am Mittwoch-Vormittag haben Achim Huth, Rafael und Cindi aus der MA 21.02 die vielen, gespendeten Artikel gezählt und aufgelistet. Anhand dieser Auflistung konnten wir einige Bedürfnisse auf der Homepage des AKUF abhaken.

Gleichzeitig machte sich Frau Speeck gemeinsam mit der MA 19.23 daran, fleißig Brötchen zu schmieren, die dann in 40 Lunchpaketen mitgenommen werden konnten.

Zusammen mit Nhat-Khanh aus der MA 19.23 und Emily aus der BOS 20.01 ging es dann nachmittags mit vollem Auto zu Aldi nahe des AKUF, wo wir durch die Geldspenden einen Einkaufswagen mit Lebensmitteln vollladen konnten.

Der Kassierer rollte schon mit den Augen und meinte, solche Masseneinkäufe nehmen immer mehr zu.

Mit einem nun noch volleren Auto am AKUF angekommen, wurden wir bis zu den Versorgungszelten geleitet, auch von Security-Menschen in russischer Sprache, auffällig mit einem Lächeln auf dem Gesicht

Bereits hier begegneten uns viele Menschen mit Rollkoffern und Taschen, die anscheinend gerade angekommen sein mussten. Bei den Versorgungszelten angekommen, griffen wiederum Security-Helfer:innen tatkräftig unter die Arme und luden unsere Spenden aus. Wir blickten in dankbare Gesichter.

Der Rückweg zur Schule war dann schon merkwürdig: während wir wieder einfach in unser heiles Leben zurückfuhren, kamen uns neue Menschen mit Rollkoffern entgegen. Irgendwie war dieses Ereignis für uns drei surreal, nicht greifbar. Einerseits fühlte sich unsere Aktion und volle Wagenladung so gut an. Vor dem Hintergrund der offensichtlichen Not der Menschen war uns andererseits klar: wir müssen nochmal etwas tun, nochmal sammeln…

Deshalb:

  • Wir fahren nächsten Mittwoch erneut hin!
  • Bisher nicht ausgegebene Geld-Spenden werden für eine nächste Wagenladung verwendet, weitere Spenden sind willkommen!
  • Wer wieder etwas mit einer Sachspende beitragen möchte, kann sich erneut auf der Homepage des AKUF über notwendige Artikel erkundigen und diese dann bei Achim Huth abgeben https://www.adiuto.org/initiative/arrival-center-laf-akuz
  • ELSe-Schülerinnen und Schüler – wer hilft am kommenden Mittwoch beim Packen und bei der Lieferung ans AKUF?

Bericht: Felix Naumann, Emily, Nhat-Khanh

schließen